Montag, 26. Januar 2015

Ein perfekter Wintertag


Heute taut der Schnee schon wieder. Doch gestern hatten wir einen richtig schönen Wintertag.
Mit Schlittenfahren und Schneeballschlacht...



...und warmen Waffeln mit Früchtequark. Ich habe schon viele Waffelrezepte ausprobiert. Dieses hier besticht durch die kleine Menge Zucker und den hohen Anteil an Vollkornmehl (ohne dass die Waffel nachher pappig schmeckt):

Für die Waffel nehmen wir:
250 gr. Dinkelvollkornmehl (wem das zuviel Vollkornmehl ist der kann auch einen Teil mit normalem Mehl ersetzen)
125 gr. geschmolzene Butter
250 ml Milch (oder noch besser: Buttermilch)
2-3 Eier
3 EL Zucker
optional 1 TL Backpulver

Die Waffeln reichen genau für 3 hungrige Kinder und 2 Erwachsene.

Für den Früchtequark nehmen wir :
250 gr. Quark
optional noch 100 gr. Joghurt
1 EL Honig
Früchte nach Belieben (ich greife gerne auf meine gefrorenen Johannis-, Him- und Heidelbeeren aus dem Garten zurück)



Anchließend wurde gespielt. Hoch im Kurs steht gerade "Mensch ärgere Dich nicht". Diese Spielversion hier kommt ohne einen Augenwürfel aus, damit auch unser Zweijährige mitspielen kann ;-)

Ich hoffe, Ihr hattet auch ein schönes Winterwochenende und ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Donnerstag, 22. Januar 2015

Die drei Spatzen


Gestern am Morgen war die Welt wieder gepuderzuckert. Der Winter kann so schöne Landschaften zeichnen. - 4 Grad Celsius brachte die zauberhafte Winterlandschaft mit sich. Und ein defekter Heizkörper im Elternschlafzimmer (wo sich die Kinder spätestens am frühen Morgen einfinden) ließ uns noch näher zusammenrücken als ohnehin schon.
Wir kamen uns vor wie die Spatzen Erich, Franz und Hans aus dem Buch "Die drei Spatzen".


Wobei alle Kinder der Spatz Hans sein wollten. Der hat nämlich den besten Platz.

Der Text zu den drei Spatzen ist ein Gedicht von Christian Morgenstern, dessen Wintergedichte unübertrefflich sind. Die niedlichen Zeichnungen kommen von Anke am Berg.

Und damit die Spatzen in unserem Garten gut versorgt sind, gibt es noch eine Runde selbstgemachtes Vogelfutter, während ich auf die Handwerker warte ;-)


Ich wünsche Euch einen kuscheligen Tag ♥







Dienstag, 20. Januar 2015

Farben im Schnee


Ich liebe Schnee. Als Rheinländer mit vergleichsweise wenig Schnee im Winter freuen wir uns natürlich über jede Flocke. Bleibt der Schnee jedoch länger als erwartet, wird er für die Jungs dann doch zu "eintönig". Abhilfe schaffen Sprühflaschen (die für Pflanzen) gefüllt mit Wasser und Lebensmittelfarbe (von den letzten 11 Geburtstagskuchen). Es funktioniert aber auch z.B. mit rote Beet Saft und anderer natürlicher Farbe.




Gut, man hätte jetzt tolle Bilder oder zumindest einen guten Spruch in den Schnee malen können. Aber wer entscheidet denn schon was Kunst ist? Nun ja, vielleicht reicht es für den Creadienstag ;-)
Und bei Grünzeug machen wir natürlich auch mit!

Freitag, 9. Januar 2015

Drei Tomte Tummetotts


Folge der Wintersonne, wo auch immer sie sein mag.
Gestern führte sie uns zum Bauernhof. Meine Jungs sind begeistere "Tomte Tommetott"-Leser und auch Schauer (wir lieben den Film). Für alle denen Tomte Tummetott so gar nichts sagt, hier eine kleine Erklärung. Tomte ist eine Figur von Astrid Lindgren. Ein Wichtel oder Haus- und Hofgeist, der in den Nächten über den Hof wacht und die Tiere in den langen, kalten Winternächten an den Frühling erinnert.
Wir kamen zwar nicht in der Nacht und im Schnee und raunten den Kühen auch keine Wichtelworte zu. Aber wir hatten Obst mit dabei, Streicheleinheiten und freundliche Worte.


Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!
Liebe Grüße
Leni ♥

Dienstag, 6. Januar 2015

Selbstgemachtes Vogelfutter


Vögel beleben unseren winterlichen Garten, indem es ansonsten gerade recht trist ist. Und deckt man ihnen den Tisch, dann kann man sich über eine Vielzahl von Meisen, Amseln, Drosseln, Rotkehlchen und anderen heimischen Vögeln erfreuen, die uns die Möglichkeit geben, sie aus der Nähe zu bewundern.

Bei Minusgraden, Eis oder Schnee gestaltet sich die Suche nach Futter oft schwierig für die heimischen Gartenvögel. Doch gerade das Körperfett unter den Federn ist wichtig gegen die kräftezehrende Kälte. Futterhäuser, Futterinseln und  andere Futterquellen sind deshalb nicht nur dekorativ und sorgen für gefiedertes Leben im Garten, sondern helfen den Vögeln gut in den Frühling zu kommen.

Es gibt viele Möglichkeiten die Vögel mit Futter zu versorgen. Für sie zu "kochen" macht meinen Kindern die meiste Freude.

Wir haben
Kokosfett (oft liest man, dass Rindertalg von den Vögel bevorzugt würde. Ich habe mich aber  
                  bewußt für pflanzliches Fett entschieden. Es riecht es nicht beim erwärmen. Und
                  außerdem hatten wir noch welches im Kühlschrank.)
Hirse
Sonnenblumenkerne
Erdnüsse
Haferflocken und Rosinen (ungeschwefelt) genommen.
Das Fett haben wir erhitzt, mit den Körnern, Nüssen und Rosinen vermischt und in Formen gegossen.




Welche Vögel hier heimisch sind und welches Futter sie brauchen kann man z.B. beim NaBu nachlesen.

Sobald sich unter den Gartenvögeln unsere Futterringe rumgesprochen haben, reiche ich hier mal ein paar Vogelimpressionen nach :-)

P.S.: Unser Beitrag geht heute auch noch zum Creadienstag. Mal sehen, was die anderen heute so gezaubert haben.


Sonntag, 4. Januar 2015

Januar To Do Liste


Im Januar scheint alles noch so neu und frisch. Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, so viele Projekte und Vorhaben schwirren herum. Wenn der Hochsommer ein Pendant hätte, dann wäre es der Januar. Er ist sozusagen der Mittwinter. Die Zeit, die ich benötige alle Kinder für einen Spaziergang oder den Garten anzuziehen, ist jetzt am längsten. Doch das Leben spielt sich gerade eher im Haus ab. Spielen, Basteln, Lesen, Kuscheln, Essen, Baden. Und Pläne spinnen. Es sei denn, es schneit...

Januar To Liste:

* einen Schneemann bauen


* die Sonne genießen und ihr folgen, wo auch immer sie manchmal sein mag
* Schlittschuh fahren
* Schneeengel machen
* heißen Kakao trinken
* Papierschneeflocken ausschneiden
* Vögel füttern (ein Anleitung für selbstgemachtes Futter findet Ihr am Dienstag hier auf dem Blog)


* eine Schneeballschlacht machen
* Kartoffelsuppe essen
* Tierspuren im Schnee bestimmen
* Schlitten fahren
* Schnee mit Wasserfarbe anmalen
* flauschige Schneeball-Pompoms basteln
* eine Schneeflocke unter der Lupe (Mikroskop) betrachten
* Indoor Ausflugziele aussuchen (Kindertheater, Museum, Schwimmbad, Eisstadion, Kinderoper,
   etc)
* Kresse und Schnittlauch (oder andere Kräuter) auf der Fensterbank ziehen
* die Gewächshäuser des botanischen Gartens besuchen (dort hat man Tropenflair im Winter)
* einen Eiskranz basteln (Wasser, Zapfen, Beeren und Blätter in eine Gugelhupf-Form geben und
   über Nacht draußen frieren lassen)
* dankbar sein für die Magie des Winters
* ein Winterpicknick machen




 Ich wünsche Euch einen Schnee-reichen Januar!